Von Düsseldorf nach Kuchen

neuer Verkaufswagen ersetzt sturmgeschädigte Hütte

Am 21.10.14 zerstörte ein Sturm die bisherige Verkaufshütte der Fußballer im Ankenstadion. Ein Wiederaufbau scheiterte an baurechtlichen Bestimmungen. In einem Gespräch mit FTSV-Vorsitzendem Reiner Dolt und Fußballabteilungsleiter Thomas Groll unterbreitete BM Bernd Rößner am 04.02.15 den Vorschlag, einen mobilen Verkaufswagen zu beschaffen. Zur Finanzierung bot er ein zinsloses Darlehen der Gemeinde an.

Die "AuF"-Mitglieder unterstützten unseren Vorsitzenden bei der Sichtung von Angeboten gebrauchter Imbiss-/Verkaufswagen im Internet. Schließlich wurde man in Düsseldorf fündig. Der angebotene Imbissanhänger entsprach in Ausstattung, Zustand und Preis unseren Vorstellungen. Nach mehreren telefonischen Absprachen und einer vorher durchgeführten techn. Begutachtung begaben sich Vorsitzender Reiner Dolt und die "AuF"-Sportkameraden Günter Bahner und Manfred Malchow am 24.03.15 auf die insgesamt knapp 1.000 km lange Reise nach Düsseldorf. Wir starteten um 05.00 Uhr in Kuchen und erreichten unser Ziel, in unmittelbarer Nähe des Flughafens Düsseldorf-Lohhausen, um 10.00 Uhr.

Der Verkäufer, Metzgermeister und Inhaber eines Cateringunternehmens Peter Förster und seine Ehefrau empfingen uns sehr freundlich und versorgten die Schwaben nicht nur mit Kaffee und Keksen, sondern auch rheinischem Humor. Der Verkaufswagen war bei den Eheleuten Förster 10 Jahre lang im Einsatz auf Großbaustellen im Großraum Düsseldorf, wo die Arbeiter mit Wurstwaren, Snacks und warmem Imbiss versorgt wurden. Der Anhänger hatte gerade einmal 1.000 km auf der Straße zurückgelegt, die meiste Zeit stand er an seinen Einsatzstellen. Peter Förster hatte 3 dieser Fahrzeuge gleichzeitig in Betrieb, doch auch er spürte die Globalisierung der Wirtschaft. Immer mehr Bauunternehmer arbeiteten mit Subunternehmern aus Osteuropa oder dem Balkan zusammen. Die schlecht bezahlten Arbeiter kamen aus anderen Kulturkreisen und hatten keinen Appetit auf Salami oder Curry-Wurst oder sie konnten sich die Köstlichkeiten aus Förster's Metzgerei einfach nicht leisten.

Peter Förster war von Januar 1985 bis März 1992 Präsident des Fußballvereins Fortuna Düsseldorf. Unter seiner Verantwortung wurde der charismatische Trainer Aleksandar Ristic verpflichtet, der die Fortuna von der 2. Liga in die Bundesliga führte. Bekannte Spieler in Förster's Amtszeit waren Thomas Allofs, Tony Baffoe, Gerd Zewe, Holger Fach, Jörg Schmadtke oder Mike Büskens. Inzwischen schlägt Förster's Herz für den SV Lohhausen, wo seine Enkel die Fußballstiefel schnüren. Die Spiele der Fortuna besucht er nur noch selten. Er kennt die Sorgen und Nöte von Ehrenamtlichen. Ging er doch selbst einst als Besucher am Montagabend zur Jahreshauptversammlung und kam unverhofft als Präsident wieder nach Hause. Reiner Dolt kennt dieses Erfahrung.

Der Verkaufswagen ist in einem sehr guten technischen Zustand. Er ist mit 3 Grillpfannen, 2 Fritteusen, 1 Currywurstmaschine und einem Waschbecken sehr gut bestückt. Einbauschränke und die Verkaufstheke mit Arbeitsflächen bieten viel Platz. Unseren Getränkekühlschrank bringen wir ebenfalls unter. Betrieben wird das Gefährt mit Strom und Gas.

Wirtschaftsführer Manfred Wieland ist begeistert von seinem neuen Einsatzmittel. Gemeinsam mit seiner Schwester Karolina Deschler wird er das Prunkstück einer Generalreinigung unterziehen und kleinere Gebrauchsspuren beseitigen, bis er zum ersten Einsatz kommt.

Günter Bahner fuhr das Gespann sicher über die Autobahn nach Kuchen. Um 18.30 Uhr stand die neueste FTSV-Errungenschaft auf dem Parkplatz der Schwimmbadturnhalle. Gestartet war die FTSV-Delegation um 11.50 Uhr, in direkter Nähe zum Flughafen, genau 5 Minuten bevor der Germanwings-Unglücksjet in Düsseldorf zurück erwartet wurde. Eine Stunde zuvor war das Flugzeug in den französischen Alpen zerschellt. Wir sind betroffen und bestürzt. Die Trauer um die Toten und das unendliche Leid der Angehörigen machen uns nachdenklich. Wir sind dankbar, daß wir vor diesem Hintergrund, unsere  bescheiden anmutenden Vereinsprobleme, noch lösen dürfen.

Wirtschaftsführer Manfred Wieland, unterstützt von seiner Schwester Karolina Deschler, unterzogen den Wagen einer Generalreinigung. Die Arbeitsplatten wurden mit Edelstahl belegt und der PVC-Boden wurde erneuert. Nachdem der Wagen in neuem Glanz erstrahlte, wurde er am 11.04.15 an seinen Bestimmungsort im Ankenstadion verbracht. Manfred Wieland und Fußballabteilungsleiter Thomas Groll installierten die Strom- und Wasseranschlüsse. Jetzt hoffen die Verantwortlichen auf eine sonnige Saison im Ankenstadion und der Chance, möglichst hohe Umsätze zu erzielen, um die Vereinskasse zu entlasten.

Am 19.04.15, im Rahmen des Heimspiels der Fußballer, konnte der Verkaufswagen endgültig seiner Bestimmung übergeben werden. BM Rößner war so begeistert von dem erfolgreich abgeschlossenen Projekt, daß er sich persönlich hinter die Verkaufstheke begab und den Umsatz ankurbelte.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© FTSV Kuchen e.V.Alle Rechte vorbehalten