Anspruchsvolles Angebot

Herbst-/Winterprogramm stößt auf reges Interesse

Im Oktober startete unser Herbst-/Wintersaison 2017/18 mit den Übungseinheiten in der Schwimmbadturnhalle. Unsere bewährten Übungsleiter Heiner Maurer und Andreas Schneller gestalten die Trainingsabende im wöchentlichen Wechsel. Auch im 6. Jahr unseres Bestehens stößt das sportliche Angebot auf breite Resonanz. Regelmäßig finden sich zwischen 10 und 14 Teilnehmer montags Abend in der Turnhalle ein. Die fachliche Kompetenz unserer Übungsleiter bietet uns eine breite Palette unterschiedlicher Bewegungsformen. Ziele des Trainings sind die Stärkung und der Erhalt des Muskel- und Stützapparates, der allgemeinen Beweglichkeit, der Koordination und der geistigen Konzentration. Es werden Muskelpartien und Sehnenstränge angesprochen, die gelegentlich ein wenig vernachlässigt werden und deren Existenz man sich erst wieder bewußt wird, wenn man ein leichtes Ziehen oder einen kleinen Muskelkater verspürt. Der besondere Reiz liegt in der Vielfalt der Bewegungsformen und im abwechslungsreichen Programm. Niemand wird überfordert. Jeder kann die Übungen nach seiner persönlichen Leistungsfähigkeit dosieren und die Trainingsfrequenz selbst bestimmen. Mit Bodenmatten, Hanteln, Steppbrettern, Schwedenbänken, Terrabändern, Pezzi-, Gymnastik und Tennisbällen und vor allem dem eigenen Körpergewicht werden abwechslungsreiche Trainingseinheiten gestaltet. Der Fundus unserer Übungsleiter an Gestaltungsformen ist schier unerschöpflich. Und wenn einmal an zwei aufeinanderfolgenden Abenden Gymnastikstöcke zum Einsatz kommen, wiederholen sich die Übungen dennoch nicht. Die Verbindung zwischen körperlicher und geistiger Beweglichkeit ist unseren Trainern besonders wichtig. Wenn die Anweisungen zur Bewegungsrichtung plötzlich nicht mehr links oder rechts lauten, sondern durch unterschiedliche Farben, gerade oder ungerade Zahlen oder gar Städtenamen ersetzt werden, fällt es manchmal nicht leicht, die vorgegebene Richtung einzuschlagen. In der Gehbewegung den rechten Fuß nach vorne zu setzen und gleichzeitig einen Tennisball mit der linken Hand höher zu werfen als mit der rechten, erfordert Konzentration und Koordination. So kommt es hin und wieder zu spontanen lustigen Szenen, die für Auflockerung sorgen. Das abschließende Volleyballspiel sorgt für Entspannung und Spaß und es kommen auch Emotionen ins Spiel beim Kampf um die begehrten Punkte.

 

Nicht weniger wichtig ist der dritte Teil des Abends, wenn wir in geselliger Runde, im Turnerstüble, den Abend ausklingen lassen. Unser Turnhallenwirt Frank versorgt uns mit Getränken, Butterbrezeln oder heißen Würstchen. Sollte er mal verhindert sein, versorgen wir uns selbst mit Getränken und lassen auch mal einen Pizzalieferservice unseren Hunger stillen.  

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© FTSV Kuchen e.V.Alle Rechte vorbehalten