Erfolgreiche Hallensaison 2018/19

28 Trainingseinheiten des Winterhalbjahres liegen hinter uns. Unsere beiden Übungsleiter Heiner Maurer und Andreas Schneller haben uns mit anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programmen fit gehalten. Die Übungsabende waren gut besucht, obwohl es einige verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle gab. Selbst unsere Übungsleiter blieben davon nicht verschont. Umso mehr zeigte sich, wie gut die beiden Trainer harmonieren und immer gegenseitig einspringen. Es fiel keine einzige Übungseinheit aus. Beide Übungsleiter sind sehr vielseitig. Das zeigt sich auch beim Einsatz der unterschiedlichen Sportgeräte. Beliebte Einsatzmittel sind Bälle wie Gymnastikball, Tennisball, Softball, Pezziball, Tischtennisball oder Medizinball. Aber auch Gymnastikstock, Schwedenbank, Stuhl, Teppichpad, Sprungseil, Flexibar, Frisbeescheibe, Wäscheklammer, Turnmatten, Körpergewicht, Gymnastikreifen oder Steppbretter bieten viel Abwechslung. So kommt nie Langeweile oder Eintönigkeit auf. Daneben gibt es immer wieder Denksportaufgaben oder Konzentrationsübungen, damit neben dem Körper auch der Geist fit bleibt. Nach 7 Jahren, seit unserer Gründung, sind wir immer noch mit viel Engagement und Freude dabei. Natürlich sind wir auch älter geworden. Der Jüngste ist jetzt 50 Jahre alt, der Älteste 76. Das Durchschnittsalter liegt inzwischen bei 67 Jahren. Natürlich gibt es da immer wieder kleinere Ausfälle, wobei es ausgerechnet unsere Jüngsten sind, die häufiger ausfallen. Wir freuen uns über jeden, der sich unserer Gemeinschaft anschließen möchte. Einfach mal vorbeischauen, montags, 19.00 Uhr, Schwimmbadturnhalle.

Neben der sportlichen Betätigung, ist uns die Pflege sozialer Kontakte besonders wichtig. Nach dem Ausscheiden des Pächterehepaars der Turnhallengastronomie fanden sich keine Nachfolger mehr. So waren wir zur Selbstversorgung gezwungen, was sich inzwischen gut eingespielt hat. FTSV-Wirtschaftsführer Manfred Wieland sorgt für die Getränkevorräte. Das Vesper nach dem Training organisieren wir selbst. 16 Sportkameraden brachten ihre Ideen und ihr Organisationstalent ein und so entstand eine bisher nicht vorhandene Vielfalt auf dem Speiseplan. Das Turnerstüble bleibt also auch weiterhin fester Anlaufpunkt zum gemütlichen Ausklang, zu dem auch die Kameraden stoßen, die nicht aktiv am Sport teilnehmen können. Innerhalb des Vereins engagieren wir uns nach wie vor als Bestuhlungsteam der Vereinsveranstaltungen, was auch in der abgelaufenen Saison unsererseits wieder reibungslos funktionierte. Jetzt freuen wir uns auf unser Sommerprogramm, das organisatorisch in allen Details geplant ist.  

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© FTSV Kuchen e.V.Alle Rechte vorbehalten